Navigation überspringen

Chinesische Hacker kapern ca. 57.000 deutsche Server

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) informiert in den letzten Tagen deutsche Unternehmen darüber, dass ihre Server mutmaßlich von chinesischen Hackern gekapert worden sind. Weltweit sollen etwa 300.000 Server betroffen sein, in Deutschland schätzt man die Zahl auf 57.000. Der Zugang soll über das Microsoft Programm „Exchange“ erfolgen. Microsoft arbeitet gerade daran die Lücken zu schließen.

Man interessiert sich besonders für Unternehmen in den Bereichen Infrastruktur, Forschung und Entwicklung sowie Rüstung. Die Information erfolgte durch das BSI interessanterweise per Brief, da man nicht sicher ist, ob E-Mails überhaupt noch bei den Empfängern ankommen. Die Hacker könnten diese nämlich abfangen.

Die einzige Möglichkeit für die betroffenen Unternehmen ist, die Server komplett (physisch) vom Internet zu trennen. Wenn man externe Dienstleister oder Rechenzentren nutzt, wird das schwierig.

Diese Nachricht, wie sämtliche anderen Nachrichten in diesem Bereich, zeigt, wie wichtig das Thema der Sicherheit aber auch einer entsprechenden Versicherung gegen Cyberschäden, mittlerweile ist und verstärkt werden wird.

Elmar Sittner - Logo
Kontakt