Navigation überspringen

Deutschland war 2020 begehrtes Ziel bei Hackern

„Frommes Versicherungsmonitor am Morgen“ weiß heute zu berichten, dass die Quote der erfolgreichen Cyberangriffe von bislang 41 % auf neu 46 % in Deutschland gestiegen ist. Deutschland sei ebenfalls Spitzenreiter bei den Schadenkosten, die sich durchschnittlich auf EUR 21.818,00 belaufen. Der internationale Durchschnittswert beläuft sich wohl auf knapp EUR 12.000,00. Dies berichtet zumindest der Spezialversicherer Hiscox.

Auch der größte Einzelangriff, mit einem Schaden von immerhin EUR 4,6 Mio., fand im vergangenen Jahr in Deutschland statt, berichtet Ole Sieverding von Hiscox.

Auf der anderen Seite werde in Deutschland derzeit am meisten in Cybersicherheit investiert. Allerdings führt der Umstand, dass es immer mehr Heimarbeitsplätze gibt, zu einem Absinken der Sicherheit. Derzeit ist man noch nicht in der Lage für Heimarbeitsplätze die gleichen Sicherheitsstandards einzuhalten, wie für die Arbeit vom Büroarbeitsplatz aus.

Die Preise in der Cyberversicherung steigen, und die Kriterien der Versicherer bei der Risikoprüfung werden zunehmend strikter. Dies liegt auch wesentlich an der Knappheit der Kapazitäten, bei gleichzeitig steigender Nachfrage. Dennoch sollte eine angemessene Cyberversicherung aus unserer Sicht zu den Standardversicherungen eines Unternehmens gehören.

Elmar Sittner - Logo
Kontakt